Evolutives Management

Share this

 

Evolution als Begriff kennen Sie. Evolutionär als Verb kennen Sie auch. Wir sprechen jedoch von evolutiv. Warum, das versuchen wir Ihnen jetzt zu erklären. Dabei müssen wir jedoch ein wenig ausholen, und Ihnen die zwei Hauptströme der Managementtheorien in Erinnerung rufen. 

Weitreichend wirken zwei Managementtheorien, der konstruktivistisch-technomorphe und der systemisch-evolutionäre Ansatz.

read more

Ersterer ist überholt und mittlerweile fast schon gefährlich, weil die postmodernen Herausforderungen mit dem konstruktivistisch-technomorphen Managementdenken nicht zu meistern sind. Der systemisch-evolutionäre Ansatz hingegen trägt zumindest den Keim von Lösungen in sich. [1] 

Wir gehen noch einen Schritt weiter. Wir wollen weder den konstruktivistischen Ansatz noch den evolutionären Ansatz als alleingültig betrachten, sondern viel mehr beide Ansätze verbinden. Vom Standpunkt der modernen Physik, speziell der Quantenphysik, gibt es kein Entweder Oder. Es existieren mehrere Möglichkeiten, und die Ergebnisse werden von den Beobachtern mitbeeinflusst. So gesehen kann der konstruktivistische Ansatz nicht falsch sein, aber der evolutionäre wirkt ebenfalls. Das was das Leben ausmacht, das wirkt immer und überall und kann vom Menschen, trotz weitreichender Forschung, noch immer nicht vollständig erklärt werden. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden mit dem Begriff evolutiv die beiden Denkansätze miteinander wirken zu lassen.

 
 

[1] Malik, Fredmund: Systemisches Management, Evolution, Selbstorganisation. Grundprobleme, Funktionsmechanismen und Lösungsansätze

reduce text