Reputationsrisiken

Share this

Social Media

Reputationsschäden – eine Marktanalyse

Ist Ihnen wirklich bewusst wie weitreichend Reputationsschäden wirken?

Der VW-Konzern, die Deutsche Bank, der ADAC wie auch die FIFA zeigen es. So heißt es in einer Studie, dass deutsche Banken durch die Finanzkrisen das verloren gegangene Vertrauen ihrer Kunden kaum zurück gewinnen können.

Zwei von drei Entscheidern sind überzeugt, dass das Verhältnis zu ihren Kunden nachhaltig geschädigt ist. Nicht genug, Banken müssen sich neben ihrem Finanzkrisenspektakel auch noch ethisches Fehlverhalten vorwerfen lassen.

read more

Banken haben aktuell den Ruf als „Hungermacher“-Banken zu agieren, das heißt durch Spekulation auf Agrar-Rohstoffe Gewinne zu erzielen, und damit den Hunger der Welt zu verschärfen.

Diese Aussagen, es gibt mehrfach andere in unterschiedlichsten Branchen inklusive der Politik, veranschaulichen, dass die finanziellen Schäden bei Werte-Verfehlungen nur die Spitze vom Eisberg sind. Die gesellschaftlich emotional ausgelösten Schäden sind weit tiefgehender, und wirken langfristig negativ auf das Unternehmen zurück. Und man sollte auch nicht vergessen, dass der Reputationsschaden von einem Unternehmen indirekt auch auf die mit diesem Unternehmen agierenden Kooperationen überfließt.

Zur Präsentation 

reduce text