Mindful Leadership

Die entscheidenden Probleme,

denen wir uns gegenübersehen,

lassen sich nicht auf der gleichen Ebene des Denkens lösen,

auf der wir sie geschaffen haben. [Einstein]

Das ist neben namhaften Persönlichkeiten, wie Jack Ma, Satya Nadella und Bodo Janssen, auch meine weitreichende Beobachtung und Erfahrung in Bezug auf Changeprozesse, insbesondere aktuell im Umgang mit der Digitalisierung:

read more

  • schwere Umsetzbarkeit notwendiger Veränderungsprozesse, weil die Macht der Gewohnheit so gut wie immer ein Veto einlegt, und der Blick über den Tellerrand verwehrt wird

  • unzureichende Notlösungen werden zu schnell angewiesen, und die dringlich anstehenden innovativen Lösungsstrategien ertrinken im veralteten Wissen

  • fehlende Kompetenzen im Management können nicht entwickelt werden, weil die entsprechenden Bildungssysteme mit ihrem Wissen hinten nach hinken

reduce text

 

Lösungen / Ziele und Nutzen

Unternehmen wie die Hotelkette Upstalsboom, Google, SAP, Siemens u.a. stellen sich den Herausforderungen in neuer, anderer Weise. 

Die Genannten wagen einen Sprung, einen Mindjump und nutzen ein Tool, das nicht in der Businesswelt entwickelt wurde. Bodo Janssen spricht von einer stillen Revolution:

read more

Mindfulness

Die aktuelle Forschung bekräftig diese Entwicklung und zeigt deutlich, beispielsweise die Harvard University und das Massachusetts Institute of Technology (MIT), dass Mindfulness / Achtsamkeit hilft, Herausforderungen weitaus besser zu meistern als ohne entsprechendes geistiges Training. Auch ich teile diese Ansicht aus meiner langjährigen Praxis und Erfahrung heraus:

  • Mit der Haltung von Mindfulness / Achtsamkeit erschließen Sie sich neue Sichtweisen, weitreichende Antworten und klare Orientierung auf hoch komplexe Fragen und Herausforderungen, die oft mehrere Ebenen und Dimensionen (sachlich, zeitlich, sozial, organisational, persönlich, emotional) berühren.

  • Als Führungskraft erweitern Sie persönlich Ihre Handlungsspielräume. Sie stärken sich selbst, reduzieren Ihre Unsicherheiten, wirken authentischer, werden empathischer, agieren wendig und flexibel aus einer positiv wirksamen Grundspannung heraus – ein Muss für Führungskräften in Zeiten wachsender Agilität.

  • Das Management wird aus der Achtsamkeit heraus ein neues Vorbild für die Mitarbeiter. Der Stress und die damit verbundenen Fehlentscheidungen reduzieren sich. Widerstände von Seiten der Mitarbeiter, oder auch von Seiten des Managements, lösen sich damit auf.

reduce text

 

Inhalte / Methoden

Achtsamkeit / Mindfulness lässt sich jedoch nicht durch das Lesen einer Studie, einen Vortrag oder einen kurzen Workshop in der Organisation etablieren.

Es gibt sehr viele Übungen und Techniken. Es macht deshalb aus meiner langjährigen Erfahrung heraus keinen Sinn, Ihnen ein fix vorbereitetes Programm anzubieten, sondern:

read more

  • Sie definieren zuerst einmal Ihre Ziele, Wünsche und Notwendigkeiten,

  • und dann entwickle ich aus dem heraus gemeinsam mit Ihnen, maßgeschneidert Ihr Mindfulness-Praxis-Programm für Ihr Management, Ihre Mitarbeiter oder auch für einzelne Führungskräfte.

Das Programm muss 3 Wirkungs-Ebenen als ineinandergreifendes, sich gegenseitig ständig beeinflussendes System im Auge behalten:

  • Person

  • Führungskraft – Mitarbeiter und

  • das Handlungssystem Unternehmen / Organisation

Im Workshop bzw. im Einzel-Coaching vermittelte ich dann die für Sie relevanten Techniken der Achtsamkeit:

  • Achtsamkeitsbasierte und/oder achtsamkeitsinformierte Übungen. Beim achtsamkeitsbasierten Ansatz steht die Einübung von Achtsamkeit im Fokus, dazu zählt u.a. das MBSR-Programm.

    Der achtsamkeitsinformierte Ansatz richtet seinen Fokus auf die Achtsamkeit im Alltag, darauf wie achtsam Tätigkeiten im Alltag durchgeführt werden. Man prüft beispielsweise, wie viele stabilisierenden Aktivitäten, und wie viele destabilisierende Aktivitäten den Tag begleiten, und wie man eine bessere Balance findet.

    Die achtsamkeitsinformierten Ansätze sind zwar in den achtsamkeitsbasierenden Grundsteinen begründet, doch die Übungen sind in der Regel kürzer und nicht so meditationsbasierend aufgebaut.

  • Sinnvoll ergänzende Entspannungsübungen wie beispielsweise die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen oder Sequenzen aus dem autogenen Training.

  • Fertigkeiten, die Erfahrungen der Achtsamkeit leibhaftig zu spüren mit Hilfe von speziellen Körper-Übungen, um damit die Wirkung prüfbar, nachvollziehbar und in den Arbeitsalltag integrierbar zu machen.

 

Wichtige Ergänzung!!!

Meiner Beobachtung und Erfahrung nach üben sich schon einige in der Achtsamkeitspraxis – meist im Privaten, oft auch ohne Begleitung.

Das ist ein guter Anfang, aber es verfehlt leider zu oft das Ziel bzw. die Wirkung:

  • Die mit der Achtsamkeit verbundenen Wirkungskraft ist für viele sehr schwer in das Arbeits- und Alltagsleben zu überführen. Das hat Gründe, mit denen im mich intensiv auseinandergesetzt habe. 

  • Gleichzeitig ist die Gefahr hoch, dass man sich selbst in der Praxis belügt. Man meint, es wirkt schon, doch der Mind tut nur so als ob. Dieses Problem besteht auf der privaten wie auch beruflichen Ebene.

  • Darüber hinaus braucht der neue Trend der Achtsamkeit ein prüfendes, achtsames Auge, damit diese nicht missbräuchlich zum Einsatz kommt – wie leider auch schon festzustellen ist.
    Achtsamkeit soll ein weiser Ratgeber sein und kein Leistungsoptimierungs-Instrument.

Deshalb braucht es meiner Erfahrung nach sinnvolle Ergänzungen des Achtsamkeits-Trainings:

  • unterschiedlichste, auf Ihr Ziel hin sinnvoll ergänzende Theorie-Impulse,

  • praktische Übungen auf geistiger und körperlicher Ebene,

  • Reflexion in Gruppen aber auch alleine, beispielsweise durch Kodo Naikan,

  • Bearbeitung von konkreten Beispielen aus dem Führungsalltag,

  • Praxis-Überprüfungen durch spezielle Körper-Übungen,

  • und der beharrlichen Integration des Praxiswissens in das Arbeitsleben durch gezielt gesetzte Einzel-Coachings im Anschluss an den Workshop

reduce text

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an mich: guenther@wagner-consulting.eu